Vorschau auf WordPress MU 2.7.1

Schon seit einigen Wochen ist WordPress MU 2.7.1 in Vorbereitung und soll demnächst freigegeben werden. Ein genauer Termin steht zwar noch nicht fest, aber dennoch kann man schon einen Blick auf diese Version werfen, die zahlreiche Änderungen mitbringt.

Die neue Pluginverwaltung

In der neuen Version 2.7.1 wird Aufgrund von BuddyPress das Pluginsystem für blogübergreifende Plugins, also Plugins die auf allen Blogs aktiv sind, überarbeitet. Bisher musste man Plugins in mu-plugins ablegen und hatte dann keine Möglichkeit mehr das Plugin – außer dem Löschen der Datei – zu deaktivieren. Dies soll sich nun mit der kommenden Version ändern.

Verwaltung der blogübergreifenden Plugins

Die bisherigen MU-Plugins werden daher abgeschafft bzw. werden nicht mehr offiziell unterstützt. Das neue System sieht vor, dass ein blogübergreifender Administrator einfach über die normale Verwaltung Plugins global aktivieren kann. Wird ein Plugin global aktiviert, kommt es in eine Art Warteschleife und wird nach und nach in den einzelnen Blogs aktiviert, spätestens wenn sich ein Blogadministrator in eine der jeweiligen WP-Administrationen anmeldet. Soll das Plugin sofort aktiviert werden, muss dem Plugin ein spezieller Kommentar hinzugefügt werden. Weitere Informationen für Plugin-Entwickler gibt es in einem in Kürze erscheinenden Artikel.

Überarbeitete WordPress MU Verwaltung

Die Verwaltung, in der Blogs, Benutzer und Einstellungen gemanagt werden können, wird in WordPress MU 2.7.1 dem neuen Admindesign aus 2.7 angepasst. Dies war beim Release von WPMU 2.7 übersehen wurden.

Detailansicht "Blog bearbeiten"

So wird z.B. die Detailansicht, um einen Blog zu bearbeiten, aufgeräumt und mit denen vom Dashboard bekannten “Widgets” versehen. Desweiteren bekommt die Benutzerseite Gravatare.

Das neue Wort in der deutschen Übersetzung: “blogübergreifend”

Wer sich das Update für die Sprachdatei, welches auch zur Veröffentlichung von WordPress MU 2.7.1 verfügbar sein wird, holt, wird einen neuen Begriff entdecken. Mit dem Update führt das deutsche Team (darunter auch ich) den Begriff “blogübergreifend” ein. Er soll die bisherige schwammige Bezeichnung “global” ersetzen. Blogübergreifend ist somit alles, was alle Blogs einer WordPress MU Installation betrifft.

Weitere Änderungen und Neuerungen

So wird im Code an einigen Stellen das Caching verbessert, desweiteren erhält WordPress MU eine eigene Plugin- und Themeupdate-API. Das Update zu 2.7.1 wird eine wichtige Neuerung für die, die gerne das “www.” in der Blogadresse haben möchten, enthalten. Was bisher nur mühsam über einen Datenbankeingriff möglich war, kann nun über die Seite “Blog bearbeiten” gemacht werden. Einfach die beiden Einträge “Siteurl” und “Home” bearbeiten, die Checkbox “Auch ‘siteurl’ und ‘home’ aktualisieren.” deaktivieren und schon ist der Blog mit dem “www.” in der URL unterwegs. Außerdem verschieben sich die Einstellmöglichkeiten für die Admin-Bar in das Profil, welches bisher unter Einstellungen völlig fehl am Platz war.

Fazit

WordPress MU 2.7.1 ist ein sehr umfangreiches Update, daher lohnt sich ein Update, denn durch die Änderungen wird die Verwaltung schneller und einfacher. Desweiteren gibt es keine Probleme mit den “alten” MU-Plugins, denn sie werden auch weiterhin laufen. Dadurch kann man in Ruhe auf das neue System umsteigen, für das manche MU-Plugins angepasst werden müssen.