Archiv für den Monat: Juli 2008

Offizielles deutsches Sprachfile für WordPress MU 2.6

Heute ist es soweit, nach Verzögerung, veröffentliche ich das offizielle deutsche Sprachfile für den aktuellen WordPress MU Release 2.6. Eine detailierte Installtionsanleitung findst du im ZIP-Paket.

Dies ist ein BETA-Release des Sprachfile und kann noch massive Übersetzungs- oder Logikfehler enthalten. Falls du was findst, poste sie hier oder im WPMU-DE-Forum damit ich sie beheben kann.

(31.07.08 – 17.18) Dank dem Hinweiß von Olaf ist nun auch der Pfad für das Sprachfile korrekt. Das Sprachfile muss natürlich nach wp-content/languages/.

Plugin: Sitewide tags pages for WordPress MU

Der Hauptentwickler von WordPress MU Donncha hat mal wieder ein nettes WordPress MU Plugin veröffentlicht. Wie der Titel schon sagt, handelt sich um globale Tags. Dabei legt es einen neuen Blog an und dort werden alle Einträge aller Blogs republiziert. Somit kann man in den Tags aller Blogs surfen. Außerdem wird ein globaler Feed erzeugt. Das Plugin ist schon auf WordPress.com im Einsatz.

News: “Soziale Netzwerke – gestern, heute, morgen”

In der Online-Ausgabe der Financial Times Deutschland gibt es einen Artikel über WordPress MU und das BuddyPress Projekt. Wie Autor Karl Friedrich Weiland schreibt ist BuddyPress mit dem Konzept der einfachen Sozialen Netzwerken die größte aufkommende Konkurrenz von Facebook & Co. Sehr Lesenswert!

Tutorial: Vor Spamlogs mit einfachen Mitteln schützen

Leider leiden WordPress MU Installationen öfters unter Spam-Attacken durch sogenannte “Spamlogs” auch Slogs genannt. Mit der neuen WordPress MU 2.6 soll ein wirksamer Schutz eingebaut werden, dennoch sollte man zusätzliche Schutzmöglichen in Betracht ziehen. In diesem Tutorial möchte ich zeigen wie man mit Captchas sich vor ungewollten Werbeblogs schützen kann und damit sogar etwas Kultur betreiben kann.

Was sind Captchas?

Captchas sind Bilder mit Worten und/oder Symbolen, die dazu dienen um zu Erkennen ob sich gerade ein Mensch oder ein Computer anmeldet. Damit muss der Benutzer die Zeichenkette aus der Grafik in ein Feld eintragen, somit sollen unerwünschte Bots (Computer), in unserem Fall Werbeblogs, ausgeschlossen werden.

Leider gibt es auch genug Negativ-Beispiele für unlösbare Captchas. Deswegen gibt es eine Art Weiterentwicklung, die es einfacher für Benutzer machen soll, aber dennoch sicher ist. Das Projekt nennt sich reCAPTCHA und wurde in den USA entwickelt. Der Ansatz hier bei ist nicht zufällige Zeichen zu nehmen, sondern richtige Wörter, damit das Lösen für den Menschen einfacher wird.

Wieso ist reCAPTCHA besser?

Es hat einige Vorteile, denn es werden neben dem Bild auch eine Hörversion für Blinde angeboten. Neben diesem großen Vorteil gibt es noch ein entscheidendes Argument für reCAPTCHA: Man hilft Kultur zu erhalten. Denn man bekommt nicht irgendwelche Wörter sondern eingescannte Bruchstücke aus alten Bücher vor gesetzt. Mit der Eingabe digitalisiert man automatisch den Teil des Buchs und erhält somit es für die Nachwelt.

Wie kann ich reCAPTCHA in WordPress MU einbauen?

Dies geht sehr einfach über ein schon fertiges Plugin. WP-reCAPTCHA nennt sich das Projekt und ist sehr umfangreich. Neben der Anmeldung kann man auch die Kommentare mit einem Captcha belegen. Die Installation ist sehr einfach gehalten.

1. WP-reCAPTCHA downloaden und hochladen

Einfach die ZIP-Datei von wordpress.org herunterladen und entpacken. Die Ordner ‘wp-recaptcha’ in das MU-Plugin Verzeichnis ‘wp-content/mu-plugins’ hochladen. Die Datei ‘wp-recaptcha/wp-recaptcha.php’ muss jedoch noch nach mu-plugins verschoben werden.

2. reCAPTCHA API-Keys besorgen

Um den Dienst nutzen zu können, braucht man Zugriffsschlüssel für die API-Schnittstelle. Diese sind vollkommen kostenlos und können auf der Seite von reCAPTCHA geholt werden.

3. WP-reCAPTCHA einrichten

Jetzt können wir unter Site Admin bzw. Admin unter dem Punkt reCAPTCHA die Keys eintragen. Außerdem können wir auf dieser Seite einstellen, ob reCAPTCHA auch für den Kommentarbereich aktiv sein soll (“Use reCAPTCHA for comment spam protection.”). Man sollte auch die Sprache auf German stellen, damit die Besucher die Anleitung auf der Anmeldeseite auf Deutsch bekommen.

Jetzt ist WP-reCAPTCHA aktiv und sollte nun Spamblogs vermeiden.

WordPress MU 2.6 Beta 1 veröffentlicht

Gestern wurde die erste Beta der 2.6 von WordPress MU veröffentlicht. Besonderheit ist die neue Versionsnummer, so heißt es 2.6 anstatt 1.6. Grund dafür ist die Vermeidung von Verwirrung zur fast gleichen WordPress 2.*-Reihe, da WordPress 2.6 und WordPress MU 2.6 die selbe Codebasis haben.

Wie schon von den WordPress-Entwicklern angekündigt finden sich auch die neuen Funktionen aus WordPress 2.6 in WordPress MU 2.6, darunter die Versionierung der Beiträge, Caching von statischen Dateien mit Google Gears und vieles mehr. Natürlich gibt es auch Verbesserung speziell für WPMU: So wurde der Spamschutz in der wp-signup.php verbessert (Nonce). Die selbe Sicherheitsfunktion findet auch in der WP-Admin Einsatz.

Wie jede Vorabversion, bitte nicht Produktiv einsetzen, obwohl diese Version als recht Stabil betrachtet wird, gibt es ein Restrisiko!