WordPress 3.0: Aktueller Status der WPMU-Integration

Die Entwickler von WordPress arbeiten zurzeit an Version 3.0, die im Frühjahr veröffentlicht werden soll. Wie schon länger bekannt wird die eigenständige WPMU-Version eingestellt und ins Mutterprojekt eingegliedert. Beim gestrigen Entwickler-Meeting wurden die Fortschritte in Sachen WPMU-Integration besprochen — hier eine Zusammenfassung.

Die Verschmelzung beider Projekt ist fast abgeschlossen und es wird damit gerechtet, dass spätestens bis zum 15. Februar (geplanter Feature Freeze) die letzten Baustellen behoben wurden sind.

Die aktuelle Entwickler-Version ist soweit vorgeschritten das sie jeder testen kann. Zurzeit erlaubt WordPress 3.0 noch keine direkte Umstellung aus dem Single-Betrieb in den Multi-Blog-Betrieb, daher muss zum Testen vorher WPMU 2.9.1.1 installiert und dann auf WordPress 3.0 aktualisiert werden. Dies stimmt nicht so ganz. Mittlerweile ist kein Problem mehr im Single-Betrieb in den Multi-Site-Modus zu wechseln. Bitte meinen Fehler zu Entschuldigen.

Video: Innerhalb von 5 Minuten von Single auf Multi-Site umstellen (von Dominik Schilling):

In den nächsten Tagen sollen noch die Menüs sowie Interfaces überarbeitet werden, damit die Pflege von verschiedenen Seiten auf einer Installation vereinfacht wird. WordPress 3.0 ist für Mitte April angekündigt.

14 Gedanken zu „WordPress 3.0: Aktueller Status der WPMU-Integration

  1. Nick Jantschke

    Hallo,

    ein Multisiteprojekt steht vor der Tür.
    Gleich die Beta von 3.0 nehmen oder doch noch MU?
    Am Montag geht es los, da muss es installiert werden.

    Will mir nur unnötigen Stress beim Upgraden auf 3.0 ersparen.

    2. Was für Firefox Theme nutzt du?

    Danke!!!
    Nick

    1. Dennis Morhardt Beitragsautor

      @Nick Jantschke: Ich würde noch zu MU 2.9.1.1 (bzw. bald 2.9.1.2) raten, da WordPress 3.0 einfach noch nicht fertig ist. Da kann sich noch viel ändern. Ein Update von WPMU auf WP 3.0 wird problemlos möglich sein – sogar via Auto Update ;-)

  2. Chris

    Super, das es doch so schnell geht, haette ich ja nicht gedacht. Ich freu mich ja schon richtig.

  3. Pingback: t3n-Linktipps: Amazon vs Blippy, Nokia N900 im Test, WordPress 3.0, das kleinste CMS der Welt und 7 Webdesign-Tipps » t3n News

  4. Ahmet Topal

    Kann man auch ohne einen Server also mit einem Webspace dann praktisch Subdomain struktur benutzen? Bisher habe ich es immer so geschafft, indem ich die Subdomain extra angelegt habe. Aber dass muss ich auch weiterhin so machen oder?

    Und wie ist es den jetzt, wird der umstieg von wpmu zu wp30 leicht sein? Oder muss man es wieder manuell machen, indem man alles wieder einzeln aufstellt? Dass wird hart :D

  5. Rob

    Hallo Dennis,

    habe eben das aktuelle Nightly-Build der 3.0-alpha installiert und sehe komischerweise unter Settings die Option „Network“ nicht – d.h. ich kann seltsamerweise nicht in den MU-Mode switchen.

    Ein Idee, woran das liegen könnte?

    Gruss,
    Rob

    1. Dennis Morhardt Beitragsautor

      Ja, die WordPress-Entwickler haben etwas geändert. Bevor du Umstellen kannst, müsst du deiner wp-config.php die Konstante „WP_ALLOW_MULTISITE“ hinzufügen. Danach erscheint der „Network“-Menüpunkt. Zum Beispiel:

      define(‚WP_ALLOW_MULTISITE‘, true);

  6. gue

    Ich habe das eingefügt:

    define(‘WP_ALLOW_MULTISITE’, true);
    jetzt lässt sich das login nicht mehr sehen:
    Parse error: syntax error, unexpected ‚:‘ in /usr/www/users/xxx/xxx/wp2/wp-config.php on line 36

    was mache ich falsch?

  7. Maxx

    Danke erstmals für die toll aufbereiteten Infos.
    Als Anfänger wollte ich nun 3.0 MU-tauglich machen und habe wie beschrieben, die Änderungen durchgeführt. Leider kommt bei mir nach den Änderungen folgender Fehler:

    Parse error: syntax error, unexpected T_LNUMBER, expecting T_VARIABLE or ‚$‘ in /wordpress/wp-admin/includes/ms.php on line 577

    In Zeile 577 steht folgendes:
    $blog = get_active_blog_for_user( $current_user->ID );

    Man sollte auch hinzufügen, dass es meine ersten Stunden sind, mit denen ich mit WordPress arbeite und herumprobiere.
    Danke!

  8. Pingback: Dennis Morhardt › Weblog › »Ein Blick über den Tellerrand« vom 7. Februar

Kommentare sind geschlossen.