WordPress MU 2.9.1 veröffentlicht

Am Donnerstagvormittag wurde WordPress MU 2.9.1 veröffentlicht. Dies ist die letzte Hauptversion, bevor mit Version 3.0 das Mutterprojekt WordPress und WPMU vereinigt werden. Die Version 2.9 wurde aus zeitlichen Gründen übersprungen. Die englische Version kann nun heruntergeladen werden, eine deutsche Sprachdatei wurde bisher noch nicht veröffentlicht.

Was ist neu in WordPress MU 2.9.1?

Neben den neuen Funktionen aus WordPress 2.9, wie dem Mülleimer, dem Bildeditor und den Artikelbildern, gab es folgende Neuerungen in WordPress MU:

  • WordPress MU warnt den globalen Administrator, wenn keine Anti-Spam-Lösung installiert ist, wie z.B. “WP-Hashcash” oder “Cookies for Comments“.
  • Neue Funktion namens “is_multisite()”, um zu prüfen ob eine Multi-User-Installation vorliegt, eingeführt (auf Vorbereitung zu WordPress 3.0).
  • Mit “delete_site_option()” kann man globale Optionen nun auch löschen.
  • Die Funktionen “add_site_option()”, “get_site_option()”, “update_site_option()” sowie “delete_site_option()” können nun besser gefiltert werden.
  • WPMU kann nun ohne Probleme in eine Ordner mit vorhandener WordPress-Installation installiert werden.
  • Kompatibilität mit dem HTTPS-Protokoll verbessert.
  • Blogübergreifende Administratoren können nun bestimmten ob nach verfügbaren Speicherplatz gecheckt werden soll (Aufhebung des Uploadlimits).
  • Mit der Konstante “POST_BY_EMAIL” in wp-config.php kann das Bloggen per Mail für alle Benutzer aktiviert werden.
  • Außerdem kann mit aktivieren der Konstante “EDIT_ANY_USER” erlaubt werden, dass Blog-Administratoren Benutzer bearbeiten dürfen.

Bevor man jedoch auf WordPress MU 2.9.1 updatet, sollte man wie gestern vom Hauptentwickler Donncha O Caoimh gebeten, die “commentmeta”-Tabellen hinzufügen. Es wurde ein passendes Skript veröffentlicht. Weitere Informationen dazu in unserem Artikel zu diesem Thema.

3 Gedanken zu „WordPress MU 2.9.1 veröffentlicht

  1. Nick

    Hallo.
    Mal eine Frage.

    Ich habe heute ein Projekt in Auftrag bekommen in dem ich wp mu einstzen will.
    Da aber auch WP 3.0 mit WP ms kommt wollte ich fragen ob ich jetzt ohne Probleme mit MU arbeiten kann und dann auf WP 3.0 upgraden kann?
    Sollte ich vielleicht auf die WP 3.0 Beta warten und mit der Anfangen?

    Was würdet Ihr mir empfehlen?
    Danke!

  2. Dennis Morhardt Beitragsautor

    Also, es wird keine Probleme beim Import geben, den die Entwickler werden bei WordPress 3.0 nur die WPMU-Funktionen kopieren, es finden keine Neuerungen statt, die den Import von WPMU nach WP 3.0 behindern. Wie genau der Vorgang abläuft steht noch nicht fest, im Idealfall ist WordPress 3.0 wie jedes WPMU-Update: Einfach “drüberbügeln”.

Kommentare sind geschlossen.